Norwegische Waldkatzen - De-La-Platiada

Hera De-La-Platiada 1

Darf ich mich vorstellen, mein Name ist:

Hera De-La-Platiada

geb. 04.06.2008

blue tortie smoke

Geburtsgewicht 98 g

Ich bleibe hier!

( letzte Bilder vor dem Auszug meiner Geschwister 09.09.2008 )

Nun ist es bald soweit, in 4 Tagen bringen meine Zweibeiner Hector, Harmony und Halima  in ihr neues Zuhause! Hannibal und Hemera sind schon letztes Wochenende ausgezogen. Nun haben wir noch mal ein gemeinsames Sonnenbad genommen. Ich bekomme jetzt eine eigene Seite. Meine Zweibeiner sagen, ich habe mich so super entwickelt ( wiege jetzt mit 14 Wochen 1540 g ) und werde immer schöner! Aber das Beste ist, dass meine Lieblingsschwester und beste Freundin Minni ( Hortensia ) bei mir bleibt. Sie bekommt ebenfalls eine eigene Seite, aber unter Kastraten.

 

Mit 12 Wochen bringe ich nun auch schon 1250 g auf die Waage. Am Wochenende machen meine Geschwister, Fantasia, Graciella und Galactica einen Ausflug auf eine Int. Katzenausstellung nach Gettorf. Ich und Hortensia bleiben aber bei Mama. Meine Zweibeiner meinen, dass wir das später mal nachholen werden, wenn wir etwas älter sind, da wir durch unsere Flaschenaufzucht vielleicht noch nicht so ein stabiles Immunsystem wie die Anderen haben könnten.

 

 

Die letzten Tage waren so aufregend! Unsere Zweibeiner waren eine Woche lang weg ( man sagte uns, sie sind am Meer, was immer das sein soll! ) und wir wurden hier von einer ganz, ganz lieben Zweibeinerin, die die Kinder Oma nannten, betreut. Das war richtig super!!! Aber kaum waren unsere Zweibeiner wieder da, hatten sie eine böse Überraschung für uns! ( Denen ist wohl die Meerluft nicht gut bekommen, anders können wir uns das nicht erklären, da sie sonst immer lieb zu uns sind. ) Unsere Zweibeinerin setzte uns Ahnungslose in eine riesige Box ( nur Hortensia blieb verschont ) und dann ging das Drama los. Zum ersten Mal fuhren wir gemeinsam Auto und das auch noch ohne Mama!!! Uns schwante böses und wir schimpften mächtig, aber glaubt Ihr, dass änderte was an ihrem Vorhaben? Nein, im Gegenteil. Sie erzählte uns was von Tierarztbesuch und Impfungen und das es überhaupt nicht schlimm wäre. Und dann fiel noch das Wort Chip. Das beruhigte uns etwas, denn Chips hatten die Kinder zu Hause immer und die sind ganz lecker. Als wir bei der Tierarztpraxis ankamen, brauchten wir erst gar nicht im so genannten Wartezimmer warten ( da saßen einige Zweibeiner mit für uns riesigen Vierbeinern, die wir noch nie gesehen hatten ) sondern es ging gleich in einen anderen Raum. Eine ganz nette Zweibeinerin gab unserer Zweibeinerin 6 kleine blaue Büchlein, die sie mit unseren Namen versah. Dann kam ein netter männlicher Zweibeiner, der uns nach und nach alle ganz genau untersuchte. Das war gar nicht schlimm und uns wurde sogar leckere Paste vom Finger angeboten. Was dann kam war aber gar nicht lecker!!! Jeder von uns bekam einen Microchip ( also nix mit Futtern!!! ) implantiert und danach auch noch eine Nadel in den Allerwertesten! Nun wissen wir, was eine Impfung ist. Ok, eigentlich tat es ja fast überhaupt nicht weh, aber wir waren tief gekränkt. Zu hause haben wir unsere Zweibeinerin erst einmal für einige Zeit mit Missachtung gestraft. Mama freute sich riesig, als wir wieder da waren und Hortensia, die ja verschont geblieben war, nutzte die Gunst der Stunde um ganz allein ausgiebig mit der Zweibeinerin zu schmusen.

 

Heute, mit 8,5 Wochen wiege ich fast 700 g ( hab ganz schön aufgeholt ) ! Zu unserer großen Überraschung durften wir zum ersten Mal in den Garten, ach was war das aufregend!!!

 

Nun, im Alter von 49 Tagen hat die ganze Familie beschlossen, dass Hortensia und ich hier bleiben dürfen! ( 21.07.2008 )

 

Mit 39 Tagen habe ich das Trockenfutter für mich entdeckt. Das ist so lecker und wenn ich satt bin, dann schnurre ich ganz laut.

 

Jetzt bin ich 32 Tage alt und liebe meine Zweibeiner über alles. Selbst mein Freund Robin ist vor mir nicht sicher. Der Größenunterschied zu meinen Geschwistern ist zwar noch beträchtlich, aber dafür bin ich viel schneller und kann zusammen mit Hortensia am lautesten schnurren.

 

Mit 23 Tagen bin ich gemeinsam mit Hortensia , die Schnellste in der Wurfbox! Unsere anderen Geschwister schauen uns nur fassungslos nach, wenn wir in Action sind! Kommt unsere Zweibeinerin , dann sind wir nicht mehr zuhalten. In Null Komma Nix raus aus der Wurfbox und rauf auf den Schoss! Ab und zu trinken wir jetzt auch bei Mama.

 

Nun bin ich 19 Tage alt und meine Zweibeinerin nennt mich nicht mehr " Sorgenkindchen " sondern " Sonnenscheinkindchen ". ( Wir, Hortensia und ich, sind alle 2 Stunden der Sonnenschein für unsere Menschen, die sich ständig um uns bemühen. ) Langsam aber beständig nehme ich zu und bin total fixiert auf meine Zweibeinerin. Zusammen mit Hortensia war ich die Erste, die über den Boxenrand geklettert ist. Ich bin zwar viel kleiner als meine Geschwister, aber auch viel schneller! Sobald ich die Stimme meiner Zweibeinerin höre, krabbele ich zu ihr und sauge genüsslich an ihrer Hand. Sie versteht das sofort und nach dem Füttern belohne ich sie mit lautem Schnurren.

Übrigens, der Name Hera bedeutet " die Starke " und ich bin eine Kämpfernatur!

 

Mit 13 Tagen haben wir alle die Äuglein geöffnet und können schon richtig Spektakel machen, wenn wir Hunger haben. Wenn Mama sich gerade mal die Pfoten vertritt, dann kümmern sich Aspasia und Cayenne ganz lieb um uns. Ich werde zur Zeit von Hand aufgezogen und alle bangen noch um mich.

 

Hier bin ich 5 Tage alt und finde Foto's machen nicht so gut, da liege ich lieber bei Mama!